Jul 262015
 
Stepper Logo

Heute war Streetstepper Raceday: http://oetztaler-bergmeister.at
Wie schon letztes Jahr – diesmal aber unter absolut perfekten Wetterbedingungen – startete ich zum Bergzeitfahren mit dem Stepper in Unterlängenfeld hinauf nach Winnebach.

Pokal 2 Platz Streetstepper beim Ötztaler Bergmeister

Pokal 2 Platz Streetstepper beim Ötztaler Bergmeister


Auf einen ausführlichen Rennbericht verzichte ich heute. Auf Google+ gibt es als Kommentar des verlinkten Posts ein bisserl mehr Text dazu. Kurzform: es lief super, und der Anstieg war subjektiv leichter zu bewältigen als letztes Jahr. Objektiv verbesserte ich mich um mehrere Minuten. Daß es für mich als Breitensportler überhaupt zu einer Platzierung bzw. dem zweiten Platz gereicht hat, verdanke ich in erster Linie der Tatsache, daß der sehr austrainierte Drittplatzierte auf Materialtuning verzichtet hat und mit Stollenreifen und schweren Eigenbau-Pedalplatten gestartet war. Natürlich waren es insgesamt auch nur relativ wenige Starter in dieser Klasse. Und das Hügeltraining in Niederbayern hat sich definitiv ausgezahlt, genau wie der neue sehr leichte und steife Bergmeister Radsatz.

Fahrtaufzeichnung

Mein Smartphone Datarecording beim Ötztaler Bergmeister Bergzeitfahren

Mein Smartphone Datarecording beim Ötztaler Bergmeister Bergzeitfahren

Weitere Fotos

Von links nach rechts: Erstplatzierter, Drittplatzierter, Viertplatzierter

Von links nach rechts: Erstplatzierter, Drittplatzierter, Viertplatzierter.
Gratulation!


Der Zweitplatzierte :)

Der Zweitplatzierte :)


Siegerehrung bei der Streetstepper Wertung

Siegerehrung bei der Streetstepper Wertung

Video

Hier das offizielle Racevideo von Streetstepper. Ich bette dieses Youtube-Video hier im Blog ein mit dem expliziten Hinweis auf die Urheberschaft durch die Firma Streetstepper! Danke für das coole Video!

Fotos vom Veranstalter

Foto vom Veranstalter: meine Zielankunft

Foto vom Veranstalter: meine Zielankunft


Foto vom Veranstalter: Podium Streetstepper

Foto vom Veranstalter: Podium Streetstepper

Jul 242015
 
WR250R Logo

Nurmehr sporadisch ergaben sich Offroadeinsätze der Yamaha WR250R. Die ersten Befahrungen einer lokalen kleinen Cross Strecke waren mir daher selbst als reiner Endurofahrer ein Fest. Die Strecke hat einen angenehmen Flow und ist auch für Nichtspringer schön zu machen.

Streckenrunde

Die WR war für diesen Einsatz mit neuen Pirelli MT21 Strassenenduroreifen ausgestattet worden. Aufgrund der Trockenheit war die Strecke äußerst rutschig, so daß insbesondere am Vorderrad nur wenig Seitentraktion vorhanden war. Ich bevorzuge den (leider vergriffenen) Michelin T63, welcher offroad auch nicht schlechter, beim Asfaltfahren hingegen deutlich besser ist.

Yamaha WR250R mit Pirelli MT21 Strassenenduroreifen

Yamaha WR250R mit Pirelli MT21 Strassenenduroreifen

Heckumbau?

Umgebauter Nummerntaferlträger hatte Reifenkontakt

Umgebauter Nummerntaferlträger hatte Reifenkontakt

Warum der von mir entfernte serienmäßige Aluausleger des Nummerntafelträgers seinen Sinn haben kann, sieht man in diesem Bild. Mit dem neuen MT21 Hinterreifen gab es bei den Landungen im Flachen in Verbindung mit meinem Gewicht Kontakt zwischen dem umgesetzten Taferl und dem Hinterreifen zu Ungunsten des Schildes. Inzwischen wurde ein neues Taferl montiert und der Aluausleger wieder eingebaut.

Yamaha WR250R Motortemperatur während Hitzeeinsatz auf MX Stracke

Yamaha WR250R Motortemperatur während Hitzeeinsatz auf MX Stracke

Wens interessiert: der Temperaturverlauf des Kühlwassers während eines Turns bei großer Hitze.

Supermoto

Weils so viel Spaß gemacht hat, und auch das nagelneue Kettenkit das Fahren um so viel verbessert hat, wurde dann auf den Supermoto Radsatz gewechselt bis zum nächsten Offroadfahren.

Yamaha WR250R Supermoto

Yamaha WR250R Supermoto


Yamaha WR250R Supermoto

Yamaha WR250R Supermoto

Jul 212015
 
Stepper Logo

Am 26.Juli gilt es, den dritten Platz beim Ötztaler Bergmeister in der Streetstepper Wertung zu verteidigen. Dies kann nur gelingen, wenn ähnlich wenige Streetstepper Teilnehmer wie letztes Jahr starten. Denn schon bei den wenigen waren mehrere Pokalanwärter dabei. Als normaler Breitensportler ist ein Pokal insofern eine reine Glückssache; was nicht heißt, daß man auf ein passendes Training sowie eine Vorbereitung des Streetsteppers verzichten kann.

Hügeltraining mit dem Streetstepper RS20

Hügeltraining mit dem Streetstepper RS20

Der Radsatz

DT Swiss 350 Straight Pull Nabe, Sapim Laser und Kinetix Comp Felge

DT Swiss 350 Straight Pull Nabe, Sapim Laser und Kinetix Comp Felge

Einen neuen Bergmeister Radsatz hatte ich bereits angefertigt. Da es allerdings kürzlich zu Rissen in der Leichtbau-Disk-Felge meines Tourenhinterrades gekommen war, plante und speichte ich um. Die leichte DT350 Straightpull Nabe aus dem Tourenhinterrad kam ins neue Bergmeister-Hinterrad, zusammmen mit einer weiteren weißen Kinetix Comp 28 Loch Felge. Die weiße SRAM Nabe des bisherigen Bergmeister Hinterrades hingegen wurde als Tourenhinterrad umdeklariert.
Das neue schnelle Bergmeister Hinterrad für den Streetstepper RS20

Das neue schnelle Bergmeister Hinterrad für den Streetstepper RS20


Somit verfüge ich beim „Bergmeister Radsatz“ über die bisher leichtesten Räder, die ich mir für den Stepper je gebaut habe.

Vorbereitung

Etwas Training hat noch nie geschadet. In unserer wunderbaren niederbayerischen Hügellandschaft gibt es reichlich passende Anstiege, aber natürlich stückelt man sich die Höhenmeter zusammen. Der Bergmeister Radsatz macht sich bezahlt. Die Trainingsaufzeichnungen belegen, daß es was bringt.

Hügelrunde mit Streetstepper RS20

Dattenbacher Berg, Fürstberg, 36km, 500Hm, Schnitt 25km/h


Streetstepper am Bruckberg bei Marktl

Streetstepper am Bruckberg bei Marktl


Streetstepper RS20, Ecken

Streetstepper RS20, Ecken

Jun 252015
 
Verge X10 Logo

Beide Tern Verge Falträder, sowohl P9 als auch X10 wurden erneut umgebaut und tourenfertig ausgerüstet. Das X10 hatte ich in einer ähnlichen Form bereits für Touren verwendet.
Beim P9 wurde die einfache 9-fach Schaltung gegen eine 10-fach XT Schaltung getauscht, so daß beide Räder identische und passtaugliche Übersetzungsverhältnisse bieten. Das X10 hat einen Eigenbau-Tourenradsatz. Am P9 wird ein Eigenbau-Vorderrad verwendet. Beide Räder verfügen über einen hochwertigen Nabendynamo. Am X10 gibt es LED Beleuchtung und Navi-Stromversorgung. Am P9 wird die Beleuchtung noch nachgerüstet. An beiden Fahrzeugen wurde ein „Tern Traveller Rack“ Gepäckträger verbaut, welcher Ortlieb Backroller Packtaschen verträgt. Es sind Schutzbleche (Plastik) montiert. Die Seilzüge wurden so knapp wie möglich verlegt, um keine störenden Schleifen vor dem Lenker zu haben. Zwei leichte dünne Verpackungshüllen für Zugfahrten sind vorhanden. Ich hoffe auf eine baldige kleine Italientour zu zweit.

Klappräder Tern Verge X10 und P9 reisefertig umgebaut

Klappräder Tern Verge X10 und P9 reisefertig umgebaut

Jun 212015
 
Garagenlogo

Unser Verge P9 soll für zukünftige Touren umgerüstet werden. Zunächst ist die Übersetzungsbandbreite und Schaltung das vordringliche Thema. Unter Verwendung von Shimano XT Teilen wurde die 9-fach Sora Schaltung nun auf 10-fach mit bergtauglichem Ritzelpaket 11-36 umgebaut.

Tern Verge P9 mit Shimano XT 10-fach Schaltung

Tern Verge P9 mit Shimano XT 10-fach Schaltung

Teileliste

Schaltwerk: XT Shadow Plus RD-M786 10-fach mit kurzem Käfig
Schaltgriff: SL-M780 10-fach
Kassette: CS-M771-10 (11-36)
Kette: CN-HG95 – Überlänge 124 durch Anstückeln
Die Teilekosten belaufen sich auf etwa 160 Euro.

Tern Verge P9 mit Shimano XT 10-fach Schaltung

Tern Verge P9 mit Shimano XT 10-fach Schaltung


Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Schalt- und Bremszüge verkürzt, so daß sie nicht störend vor dem Lenker herumbaumeln, ähnlich wie beim Verge X10.
Das Rad braucht nun noch einen Scheinwerfer und die Verkabelung zum Rücklicht bzw. zum Nabendynamo und ist dann tourenfertig.