Aug 292012
 
NC700X Logo

Nach ca 5-monatiger Wartezeit wurde gestern die Honda NC700X geliefert, welche ich hauptsächlich für den betriebsgünstigen Pendlereinsatz als Nachfolger des PCX Rollers und der Yamaha Tenere bestellt hatte.
Der subjektiv kräftige und angenehm zu fahrende langhubig bollernde NC700-Zweizylindermotor hat die Leistung genau da, wo man sie im Alltag braucht, ohne jemals zu nerven. Das Honda Doppelkupplungsgetriebe wird elektronisch geschaltet und gekuppelt und funktioniert gut. Mit zwei Buttons am Lenker kann man selbst eingreifen und der Steuerung „Hints“ geben, typischerweise bei Fahrsituationen, welche die ziemlich geschickte Elektronik notgedrungen nicht erkennen kann. Wahlweise kann man mit den Buttons auch komplett manuell schalten. Eine zwingende Notwendigkeit dafür habe ich bisher nicht gefunden, aber man kann ggfs. den Spritverbrauch damit noch etwas senken, weil es bei manueller Schaltsteuerung nicht zum „Kickdown“ kommt, wenn man in hohen Gängen Gas gibt.

Das leider sehr hohe Fahrzeuggewicht spürt man in erster Linie beim Beschleunigen aus niedrigem Tempo und beim Herumschieben des Fahrzeugs. Im normalen Fahrbetrieb hat die NC700X ausgezeichnete Fahreigenschaften und macht Spaß, egal ob man entspannt oder etwas ambitionierter fährt. Abgesehen vom etwas behäbigen Anbeschleunigen dieses schweren Fahrzeugs hat man nie den Eindruck von Mühsamkeit. Im Gegenteil: es geht subjektiv immer mit viel Schwung, aber frei von nerviger Geräuschkulisse voran.
Die Einscheibenbremse vorne reicht problemlos aus, sofern man im Falle starker Bremsungen mit genug Kraft am Hebel zieht. Das combined ABS arbeitet effektiv: selbst auf Schotter gibt es für mich keine Einwände gegen die Wirksamkeit dieses Systems.

Honda stellt für sehr wenig Geld ein perfektes und technisch attraktives Alltags-Straßenmotorrad hin, das noch dazu hübsch designed ist und viel Fahrfreude bereitet.
Honda NC700X mit Akrapovic

Die kurze Liste meiner Modifikationen

  • Navi-Stromversorgung und Navihalterung (s.Bilder)
  • Manschette für das ungeschützte Federbein (s.Bilder) sowie Neopren Gabelsocken
  • Handschützer als Wetterschutz; Entfernen der unnötigen Lenkergewichte
  • Akrapovic Schalldämpfer als leichterer aber ebenso leiser Ersatz für den optisch etwas antiquierten Edelstahlschalldämpfer
  • Montage des Honda Originalzubehörs „Fußwindabweiser“ als Regenschutz für die Schuhe
  • Leichtes Alugitter für den exponierten und ungeschützen Kühler

Kommentierte Bilder

Mehr Details sind bei folgenden Bildern zu lesen.

Demovideos

Zur Untermalung seien zwei eigene Demovideos mit Originalklang verlinkt:

Inzwischen habe ich zwei lange Tourvideos erzeugt, die in diesem Artikel zu finden sind.

Danke

Für die ausgezeichnete Vorbereitung des Fahrzeugs, die gute Unterstützung während der Wartezeit, den immer akuraten und perfekten Service und den sehr freundlichen Kaufpreis bedanke ich mich bei meiner Werkstatt Moto-Team Reisecker in Pfarrkirchen.

  2 Responses to “Honda NC700X mit Doppelkupplungsgetriebe (DCT)”

  1. Hallo,
    mich interessiert Dein zusätzlicher Kühlerschutz – Alugitter.

    Könntest Du dazu mal ein Foto senden ?
    Gruß
    Florian

    • Es ist das R&G Racing Kühlerschutzgitter. Fotos und Bezugsquellen findet man leicht im Web.