Klappräder reisefertig

 Tern Verge P9, Tern Verge X10  Kommentare deaktiviert für Klappräder reisefertig
Jun 252015
 
Verge X10 Logo

Beide Tern Verge Falträder, sowohl P9 als auch X10 wurden erneut umgebaut und tourenfertig ausgerüstet. Das X10 hatte ich in einer ähnlichen Form bereits für Touren verwendet.
Beim P9 wurde die einfache 9-fach Schaltung gegen eine 10-fach XT Schaltung getauscht, so daß beide Räder identische und passtaugliche Übersetzungsverhältnisse bieten. Das X10 hat einen Eigenbau-Tourenradsatz. Am P9 wird ein Eigenbau-Vorderrad verwendet. Beide Räder verfügen über einen hochwertigen Nabendynamo. Am X10 gibt es LED Beleuchtung und Navi-Stromversorgung. Am P9 wird die Beleuchtung noch nachgerüstet. An beiden Fahrzeugen wurde ein „Tern Traveller Rack“ Gepäckträger verbaut, welcher Ortlieb Backroller Packtaschen verträgt. Es sind Schutzbleche (Plastik) montiert. Die Seilzüge wurden so knapp wie möglich verlegt, um keine störenden Schleifen vor dem Lenker zu haben. Zwei leichte dünne Verpackungshüllen für Zugfahrten sind vorhanden. Ich hoffe auf eine baldige kleine Italientour zu zweit.

Klappräder Tern Verge X10 und P9 reisefertig umgebaut

Klappräder Tern Verge X10 und P9 reisefertig umgebaut

Tern Verge – geschlossene Kettenführung

 Tern Verge X10  Kommentare deaktiviert für Tern Verge – geschlossene Kettenführung
Mrz 052015
 
Verge X10 Logo

Tern geschlossene Kettenführung mit 40mm Schelle

Tern geschlossene Kettenführung mit 40mm Schelle

Das einzige nennenswerte Ärgernis bei meinem Tern Verge X10 Faltrad war und ist das häufige Abspringen der Kette beim Schalten. Der serienmäßige Abspringschutz war völlig unzureichend und viel zu weich bzw. nicht haltbar. Von Tern gibt es aber inzwischen eine geschlossene Kettenführung, welche das Problem in idealer Weise behebt.

Unzureichender Tern Kettenabspringschutz

Unzureichender Tern Kettenabspringschutz

Bestellt wurde das Teil von einem lokalen Fahrradhändler bei Hartje anhand dieses Online Katalogs. Es war ein gutes Beispiel, daß ein Onlinekauf nicht immer die bessere Wahl ist. Der Händler im Ort hat 12 Eur verlangt, online wären mindestens EUR 16 zzgl. Porto fällig geworden. Das bestellte Teil wurde mir sogar vorbeigebracht, weil mein Nachbar bei dem Händler arbeitet. Da fühlt man sich als Kunde wahrhaft königlich.

Die Alternative zu einer solchen geschlossenen Kettenführung wäre das Verbauen eines eigentlich sinnlosen fixierten Umwerfers als Kettenführung gewesen oder aber die Verwendung eines FSA 55er Kettenblattes mit langen Zähnen (lauter, evtl. geringere Effektivität, teuer) und/oder ein Shimano Schaltwerk mit Kettenspannungsregler, welches ebenfalls das Abspringen der Kette verhindert.

In angebautem Zustand sieht die neue Kettenführung so aus:

Geschlossene Tern Kettenführung am Verge X10 montiert

Geschlossene Tern Kettenführung am Verge X10 montiert

Und hier hat man einen visuellen Vergleich der Kettenlinie zwischen den Extremposition 1.Gang und 10.Gang. Die Ketten schleift nie in der Führungsöse. Zwischen der Aussenseite der Führungsöse und dem inneren Pedalarm wird es beim Vorbeikurbeln allerdings recht eng.

Tern Kettenführung Vergleich Kettenlinie

Tern Kettenführung Vergleich Kettenlinie 1.Gang zu 10.Gang

Selbst bei wildem Kurbeln und Schalten in der Montageaufhängung gab es nun keinerlei Kettenabspringer mehr. Ohne dieses Teil fliegt die Kette praktisch bei jedem unbedachten Gangwechsel auf kleinere Ritzel vom Kettenblatt.

Tern Verge X10 im Urlaubs-Setup

 Tern Verge X10  Kommentare deaktiviert für Tern Verge X10 im Urlaubs-Setup
Feb 142015
 
Verge X10 Logo

Aufgrund einer sich ändernden Arbeitsplatzsituation wird meine Frau für ihr neues Tern Verge P9 Faltrad eine alltagstaugliche Ausstattung dringender brauchen, als ich für mein X10. Somit wurden Gepäckträger mit Rücklicht samt Kotflügel, sowie das SON XS Klassik Vorderrad ins P9 verpflanzt. Das Verge X10 verleibt in einem halb sportlichen Setup mit dem neuen soliden weißen SON XS Tourenradsatz, meinem alten SON Edelux Scheinwerfer und ansonsten nackt. Ein Rücklicht wird noch spendiert, ebenso der im Moment fehlende Scheinwerfer am nunmehr vollausgestatteten P9.

Tern Verge X10 mit Eigenbau-Radsatz

Das Tern Verge X10 Klapprad mit einem Eigenbau Radsatz mit SON XS Radialversion und Novatec Superlight Hinterradnabe


Bei einer kurzen Winterrunde wurde das Rad mit dieser Ausstattung soeben ausprobiert. Mit diesem Radsatz ist das Rad robust genug für gelegentliche Schotterstrecken oder schlechten Asfalt, wie es sowohl hier am Land als auch bei unseren jährlichen Familienurlauben in Italien vorkommt.
Tern Verge X10 Faltrad im Winter am Ranzenberg

Tern Verge X10 Faltrad im Winter am Ranzenberg

Collection 406

 Fahrrad  Kommentare deaktiviert für Collection 406
Okt 032014
 
Garagenlogo

Beim beruhigenden abendlichen Prüfen und Nachzentrieren einiger kürzlich gebauter Laufräder entstand vorhin dieses hübsche Bild in leider schlechter Smartphonequalität: alles Radgröße 406mm („20 Zoll“), davon 6 Serienlaufräder. Der Rest ist selbst eingespeicht.

Fahrradlaufräder in Radgröße 406mm

Fahrradlaufräder in Radgröße 406mm


Zu sehen sind die Serienräder des Tern X10 (orange, 14×406) und des Tern P9 (unten mitte, weiß, 406×17), sowie die unbenutzten Serienräder des Streetstepper RS20 (unten links und rechts außen in schwarz). Links und rechts hängen zwei momentan unbenutzte 28 Loch Kinetix Comp Felgen in 406×17. Ansonsten sind das zwei Nabendynamo-Eigenbauradsätze fürs Verge X10 (weiß, Nr.1 und 4 ganz oben) und P9 (silber, unten rechts), ein schmaler Radsatz für den Streetstepper (weiß mit Bremsscheibe bzw. Nr.2 ganz oben), das Nabendynamo-Vorderrad für ebendiesen (Nr.3 ganz oben) und das Alfine Hinterrad fürs Tern (unten links vorne).
Das schöne schwarze Streetstepper RS20 Hinterrad mit der DT350 Straight Pull Nabe ist leider nicht mit drauf.
Die Touren-Laufräder für die Tern Klappräder sind ständig in Benutzung. Die orangen Leichtlaufräder (Vorderrad 450g!) hingegen verwende ich nur gelegentlich für schnelle lokale Runden ohne Gepäck. Das Alfine Hinterrad fürs Tern war ein geglücktes Experiment und funktioniert einwandfrei, aber ich verwende es nur sehr selten, da ich dafür jedesmal die gesamte Schaltung umbauen muß. Den schmalen Radsatz für den Streetstepper hatte ich ursprünglich mit den beiden schwarzen Felgen links und rechts für den Ötztaler Bergmeister gebaut, und ihn später mit weißen Felgen umgespeicht. Dieser Radsatz wird seltener verwendet, ich werde ihn aber sicherlich noch brauchen.

Mein bisheriger Favorit ist das unten abgebildete leichte 20 Speichen Rad, das ich als Vorderrad für den Stepper gebaut hatte. In obigem Bild ist es die Nr.2 der oberen Reihe.

Kinetix Comp 406x17 mit Novatec Superlight Race Nabe

Kinetix Comp 406×17 mit Novatec Superlight Race Nabe


Dicht folgt in der Rangliste das neue SON XS Rad fürs Tern, zu sehen als Nr.1 der oberen Reihe, sowie das weiße Scheibenbrems-Hinterrad für den Streetstepper mit der feschen weißen SRAM X.9 Nabe.
Technisch am interessantesten ist sicherlich der extrem leichte Kinetix Pro Serienradsatz der Tern Verge X10, in oberem Bild anhand der orangen Felgen klar erkennbar.

Neuer SON XS fürs Tern Verge X10 Faltrad

 Tern Verge X10  Kommentare deaktiviert für Neuer SON XS fürs Tern Verge X10 Faltrad
Sep 302014
 
Verge X10 Logo

Der „neue“ SON XS Nabendynamo ist da. 2012 hatte ich mir den klassischen alten silbernen SON XS mit 74mm Achsbreite fürs Tern Verge X10 gekauft. Unmittelbar nach dem Kauf war dann die wunderschöne neue Version für Radialspeichung auf den Markt gekommen, so daß ich mich damals über meinen voreiligen Kauf etwas geärgert hatte. Schmidt Nabendynamos sind zu teuer für leichtfertiges Teilejonglieren. Das bisherige XS Nabendynamo Laufrad wandert nun aber ins Verge P9, und ich habe mir folglich die aktuelle XS Version nun doch noch geleistet.

Nabendynamo SON XS neu

Nabendynamo SON XS neu (360g) für radiale Speichung mit 20 Speichen

Laufradbau

Das fertige Rad aus dem SON XS, einer Kinetix Comp 17×406 Felge sowie 20 schwarzen geradköpfigen Sapim Laser Speichen hat 820g und sieht so aus:

Nabendynamo SON XS eingespeicht

Der elegante und leichte Nabendynamo SON XS eingespeicht in eine Kinetix Comp 20 Loch Felge


Beim Laufradbau verfährt man mit dieser Nabe etwas anders als gewohnt: die Speichen werden zunächst lose in der Felge verschraubt. Nach kurzem Experimentieren erkennt man, wie weit man die Nippel bereits aufschrauben muß, damit gerade genug Spiel für den nächsten Arbeitsschritt verbleibt: jetzt werden die Speichen einer Seite rundum in den Nabenschlitzen eingehängt. Man dreht die Nippel ggfs. gleichmäßig noch etwas weiter an, so daß nurmehr minimales Spiel bleibt, und die Speichen nicht mehr leicht aus den Schlitzen herausfallen. Dann dreht man das Rad um und verfährt auf gleiche Weise mit der zweiten Seite. Dann bringt man sorgsam alle Speichen möglichst gleichmäßig auf die initiale Spannung. Ab dann arbeitet man im Zentrierständer und optimiert in mehreren iterationen Seitenschlag, Höhenschlag und Speichenspannung. Dies geht sehr direkt und insofern recht schnell, allerdings darf man sich keine gröberen Fehler dabei erlauben, sonst hat man sofort starke Speichenspannungsunterschiede.

Interessant war bei diesem Laufradbau für mich auch, daß die Speichen bei den allerersten Schritten viel zu lang zu sein schienen. Nach dem Zentrieren zeigte sich dann, daß sie gerade lang genug waren: die Speichen enden am Grund des Nippelschlitzes.

Der neue Radsatz im Tern Klapprad eingebaut

406mm Laufrad mit SON XS neu und Kinetix Comp 20 Loch Felge

406mm Laufrad mit SON XS neu und Kinetix Comp 20 Loch Felge

Dann wurde das Vorderrad mit Felgenband und Bereifung eingebaut und elektrisch angeschlossen: alles funktioniert wie gewünscht. Das Hinterrad wurde mit dem gleichen Felgentyp und einer Novatec Superlight Race Nabe mit 28 Loch verspeicht, ebenfalls unter Verwendung schwarzer Sapim Laser Speichen, hier aber mit konventionellen abgewinkelten Speichenköpfen.

Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge

Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge

Dieser neu aufgebaute Laufradsatz ist wie schon mein bisheriger Tourenradsatz in erster Linie für Alltags- und Tourenfahrten mit oder ohne Gepäck oder Navi bzw. Smartphone gedacht und verträgt auch mal schlechtere Straßen, wenn es sein müsste.
Der serienmäßige filigrane Kinetix Pro Leichtradsatz kommt nur gelegentlich für schnelle lokale Runden ohne Gepäck und Anbauteile zum Einsatz. Hier ist mir das Risiko von Speichenbrüchen aufgrund meines Körpergewichts bzw. Schlaglöchern usw. in Verbindung mit der sehr reduzierten Speichenanzahl etwas zu hoch für alltäglichen Einsatz.

Update zum Artikel: Laufgeräusche

Ein etwas lästiges Thema mit dem neuen SON XS sind gewisse schwingungsbedingte Laufgeräusche, die auch bei meinem Laufrad ab etwa 25-27km/h deutlich hörbar auftreten. Man beachte den Herstellerartikel hierzu:
http://www.nabendynamo.de/service/technische_infos.html#geraeusche