Erlkönig

Beim heutigen Familienausflug in den lokalen Dirtpark fiel mir – erst nach einer Weile – dieses öffentlich parkende teilumklebte Motorrad auf. Vorserienmodelle dieser Marke sieht man hier häufiger herumfahren, das ist nicht ungewöhnlich. Aber wenn es so schön parkt, bin ich so frei…

Die Unähnlichkeit dieses eher konventionell aussehenden Motorrades mit dem beispielsweise auf der EICMA 2016 vorgestellten attraktiven Konzeptmodell erstaunt einen. Einige Details sind dann aber wieder ähnlich. Mangels jedweder Ahnung von der Modellpolitik des Herstellers bleibt nur Spekulation. Wieviel Tarnung an dem Fahrzeug noch vorhanden ist, wie viel dabei die schwarze Einheitslackierung ausmacht, man weiß es nicht.

Update

Hier übrigens unsere MT-07, nur so am Rande.

Yamaha MT-07
Yamaha MT-07

2 thoughts on “Erlkönig

    1. Das habe ich mir auch gedacht. Wie beschrieben, das Fahrzeug ist mir zunächst nichtmal aufgefallen, was bei einem brandneuen Modell eher ungewöhnlich ist. Es liegt aber wohl auch an der schwarzen Farbe und der Abklebung einiger spezieller Partien, die offen vermutlich sehr KTM spezifisch wirken. Es wird hoffentlich schöner im Schaufenster stehen. Nichtsdestotrotz, als MT-07 Mitbesitzer bestehen in dieser Klasse keine weiteren Fragen. Die KTM wird zwar deutlich mehr Leistung haben, aber die MT gefällt mir besser, und der bewährte robuste wirtschaftliche und extrem lässig zu fahrende MT Motor reichen mir vollkommen aus. Der Gewichtsvergleich der neuen Duke mit der MT-07 (182kg vollgetankt) steht ja auch noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.