Folierung der NC700X Felgen

Vorbereitung

Die früheren Felgenrandaufkleber der Honda NC700X Räder haben mir nie wirklich gut gefallen. Eine bessere und dennoch bezahlbare Lösung fand ich jetzt in Form von Felgenfolien, die man selber gestalten kann. Dazu wurden die Räder ausgebaut und die alten Felgenrandaufkleber abgezogen, wobei sich an einigen Stellen leider auch die oberste Lackschicht der Felgen mit ablöste. Bei Tageslicht ist das an den Felgen erkennbar. Es wirft jedenfalls kein sehr gutes Licht auf die Lackqualität, denn die alten Felgenrandaufkleber waren normale Schneidplotterfolien. Das sollte eine Lackierung wohl aushalten.
Die Felgen wurden vor der Folierung mit Bremsenreiniger entfettet.
Im Bild rechts sieht man das Hinterrad im Originalzustand und zum Vergleich bereits testweise mit der neuen Folierung versehen.

Experimenteller Erstversuch

Der Hersteller hat die Folien mit einem Schreibfehler geliefert. Freundlicherweise musste ich diesen ersten Druckfehlersatz nicht zurücksenden, sondern konnte einen experimentellen Erstversuch damit durchführen. Einige Kommentare sind bei den Bildern zu finden.


Es ist sehr wichtig, die Beklebung des äußeren Felgenrandes mit gut gewähltem Aussenabstand sauber hinzukriegen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Es kann sinnvoll sein, eine zweite Person mit einem Fön aus großem Abstand sanft draufhalten zu lassen, um Stauchungen frühzeitig zu vermeiden. Stärkeres Erhitzen muß man allerdings vermeiden, sonst wird die Folie so weich, daß sie nicht mehr sauber liegt.

Gelingt der Felgenaussenrand, so hat man beinahe schon gewonnen. Das Bekleben des Innenbereiches erfolgt unter Erwärmen, Spannen und Andrücken der Folie in mehreren Runden. Arbeitet man dabei sanft und gleichmäßig unter permanenter Warmluftzufuhr, so kann nicht viel Schlimmes passieren. Die Folie sollte man nicht zu stark erhitzen. Beim Andrücken soll man die Folie nicht zu vehement nach innen oder in die Arbeitsrichtung im Kreis strecken, um Dehnungsfalten oder eine ungleichmäßige Mittellinie zu vermeiden. Am Ende müssen noch verbleibende Luftblasen nach innen ausgestrichen werden.

Bei diesen Experimenten fiel die Entscheidung, die aufgedruckten Texte im Rad links und rechts gegenüberliegend anzuordnen, so daß der Text der einen Felgenseite immer auf einen weißen Bereich der anderen Radseite trifft.

Unmittelbar nach dieser Beklebung habe ich die Folien wieder abgezogen. Das ging einfach und rückstandsfrei, doch abermals blieb schwarzer Lack an den Klebeflächen hängen. Wer also Aufkleber an seinen NC700X Felgen aufbringen will, sollte sich dessen bewusst sein.

Finale Felgenfolierung


Ob das flächige Weiß nun ideal ist, oder man besser auf eines der vom Hersteller angebotenen teureren grafischen Designs zurückgreifen hätte sollen bleibt dahingestellt. Die Verarbeitung verlief nahezu problemfrei dank der obigen Übungen. Einige abschliessende Tipps zur Vermeidung von Fehlern habe ich:

  • Andrücken immer in Richtung wachsender Folienspannung und möglichst punktuell, nicht ziehend. Insbes. an den Felgenaußenrändern muß man radial von innen nach außen andrücken. Dann kann man auch den äußeren Abstand minimieren, ohne Zugfalten oder Stauchungen reinzukriegen.
  • Beim Andrücken die Finger mit Spülmittelwasser befeuchten. Dadurch vermeidet man ungewolltes Langziehen der elastischen Folie.
  • Gleichmäßig und nie zu heiß erwärmen. Je gleichmäßiger man vorgeht, desto besser das Ergebnis.

2 thoughts on “Folierung der NC700X Felgen

  1. Hi Phil,

    es ist immer wieder krass, wie viel Energie du in die Individualisierung deiner NC steckst – wobei sie schon längst innerhalb und weiiiit außerhalb Deutschlands/Europas Beachtung gefunden hat! Sieht aber immer wieder klasse aus, was du für Ideen hast! Gefällt mir gut.

    Grüße, Andreas (Moto-Ryker)

    1. Naja, das ist letztendlich das Wenige, was im Rahmen der zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten als Kontrast zum Alltags-Pflichtprogramm noch verbleibt. Das diesjährige Winterprojekt sozusagen. Verglichen mit früheren Umbau-Projekten ist das nicht viel, aber es macht trotzdem Spaß. Die Folien kosten 49 Eur, und das war mir das Experiment wert. Optisch ist der Unterschied sehr deutlich. Interessant ist auch die Sache mit dem wenig robusten Felgen-Decklack. Dass sich der teilweise mit normalen Aufklebern mit ablöst, finde ich bemerkenswert.

Comments are closed.