Kiox Firmware 3

Gestern abends wurde die neue Firmware für das Bosch Kiox Display ausgerollt. Das ist wirklich ein interessantes Paket geworden, und meine Neugier war groß. Wie kommt man daran? Die Tage gab es bereits ein Update für die Bosch Ebike Connect App für Android (u.a.) auf Version 4.0.0.22. Gestern Nacht meldete sich dann die App beim Verbinden mit dem Kiox mit einem verfügbaren Firmwaredownload (3.0.1.0), der sich problemlos auf dem Kiox installieren liess.
Hier beschreibe ich meine erste Tourerfahrung mit den neuen Kiox Features. Gefahren wurde eine 48km Runde mit 750 Höhenmeter, einem Garmin Edge Explore mit Speed- und Cadence Sensor, sowie der laufenden Bosch Ebike Connect App gekoppelt mit dem Kiox Display.

Erste Testrunde mit der neuen Kiox Firmware 3.0.1.0
Erste Testrunde mit der neuen Kiox Firmware 3.0.1.0

Eigene Screens

Endlich kommt das vielgewünschte Feature selbst zusammenstellbarer Dashboards. Und das ist echt gut gemacht. Einfach und schnell kann man sich die vorhandenen Dashboards umdefinieren oder sie ganz deaktivieren, sowie neue Dashboards mit bis zu vier Datenfeldern hinzufügen. Das hat Sinn und wertet das Kiox deutlich auf. Die Bedienung dabei ist total intuitiv, einfach und straight forward. Geht ohne Anleitung. Well done, Bosch. Das Artikelbild zeigt ein Beispiel für so ein zusätzliches Dashboard.

Durchschnittsberechnung

In einem früheren Artikel nach dem Update der Kiox Firmware auf 2.0.0.0 hatte ich gemutmasst, daß Bosch mit FW 2.0.0.0 irgendetwas bei der Berechnung der Durchschnittswerte von Trittfrequenz und Eigenleistung geändert hatte. Beide Werte sackten bei mir stark ab ohne daß es einen Fitnessgrund gegeben hätte. Der Trittfrequenz-Durchschnittswert wich seit FW 2.0.0.0 stark vom parallel ermittelten Garmin-Wert ab, wohingegen er vor der Version 2.0.0.0 identisch gewesen war. Die Vermutung lag nahe, daß Bosch neuerdings die Nullphasen einrechnete. Es hat aber eigentlich wenig Sinn, Trittfrequenzdurchschnitt und Leistungsdurchschnitt durch Einberechnung von Rollphasen ohne Mittreten zu verfälschen.
Mit der aktuellen Firmware ist das anscheinend Geschichte. Die Werte sind wieder wie früher und insbesondere der Trittfrequenzdurchschnitt entspricht wieder genau dem Garmin Wert, welcher bei mir unabhängig und eigens ermittelt wird, also ohne Zugriff auf den Bosch Antrieb. Nächster starker Punkt dieses Versionsupdates.

Kiox Navigation

Jetzt zur Mega-Neuerung der aktuellen Firmware. Seit langem waren Gerüchte unterwegs gewesen. Ich selbst hatte es bereits als Ammenmärchen abgetan, aber doch: die Kiox Navigation ist da!

Wie funktionierts?

Das Display selbst ist allerdings nicht navigationsfähig, sondern dient nur der Visualisierung. Die Navigation geschieht in der Bosch Ebike Connect App, welche permanent laufen muß und eine Bluetooth Verbindung zum Display braucht. Ist dies gegeben, so kann man in der App eine Route berechnen lassen oder aber Zugriff auf Komoot Routen erlauben, und diese Routen dann auf dem Kiox anzeigen lassen. Tut man dies, so zeigt das Kiox Display den Track als blaue Linie an. Für Überland-Navigation ist das auch ganz ok, innerstädtisch oder an vertrackten Abzweigungen wird es nicht ausreichen, so daß man notfalls dann das Smartphone mit der Kartenanzeige rausholen muß, um sofort den richtigen Weg identifizieren zu können. Verlässt man die vorgegebene Route, so wird automatisch umgeroutet. Das klappt gut.

Routenqualität

Überrascht war ich über die gute Qualität der Routenberechnung in der Bosch App auf aktuellen OSM Karten. Das kann locker mithalten mit meinen früheren mühsamen Routingexperimenten mit diversen anderweitigen Mechanismen. Also das ist vielversprechend und schön minimalistisch cool. Drittes Plus für das Update. Aber…

Noch etwas Luft nach oben

Reroutinghinweis

Der kleinere meiner Verbesserungsvorschläge wäre ein akustischer oder deutlicher visueller Hinweis auf ein Rerouting bei Verlassen der Strecke. Man merkt es sonst gar nicht, daß man die Wunsch-Strecke unaufmerksamer Weise verlassen hat.

Verbindungsstabilität

Eine Sache stört das schöne Erlebnis leider sehr: alle 15-30 Minuten reisst bei mir die Bluetoothverbindung zwischen Handy und Kiox Display ab und muß manuell neu aufgesetzt werden. Das ist zum einen mühsam, zum anderen erfordert es zwingend Datennetz, um erneut Zugriff auf die Route zu bekommen, die man dem Kiox zuweisen muß. Hat man kein Datennetz, und das ist in Niederbayern üblicherweise so, dann wars das. Gut, wenn man dann sein Garmin Navi mit ebendieser Route auch dabei hat. Diese Ausfälle erklären die Routenunterschiede zwischen Garmin und Bosch. Die Garmin Aufzeichnung ist vollständig. Bei Bosch fehlen Teile der Route, sowohl zwischendurch, als auch das letzte Streckenviertel, wo ich das Handy nicht mehr rausholen wollte. Nicht betroffen sind Fahrtstatistiken wie das Eigenleistungsprofil, welche nach der Tour erst aus dem Kiox übertragen werden. Solche Daten brauchen die App nicht zur Aufzeichnung.
Dieser Punkt ist bei mir ein Showstopper für die neue Kiox Navigation. Ich werde noch forschen, und ich weiß, daß Android selbst da sehr ekelhaft sein kann. Aber Navigation erfordert Zuverlässigkeit der beteiligten Geräte. Das ist noch nicht stabil, wobei der technische Grund unklar ist, also explizit kein Bosch Problem sein muß.

Galerie

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .