Kradblatt.de

Lang vor dem Verkauf meiner Honda NC700X hatte mich Marcus Lacroix vom Kradblatt gefragt, ob ich einen Artikel zu diesem sonderlackierten Fahrzeug schreiben wollte, und ich sagte zu. Gesagt getan, der Artikel wurde angenommen, und seither habe ich gewartet, wohl wissend, daß die Veröffentlichung mehrere Monate dauern würde. Heute habe ich einen Karton mit Belegexemplaren der brandneuen Kradblatt Ausgabe 10/2016, sowie eine superedle Motorradpflege-Box von Liqui Moly erhalten. In meiner Eigenschaft als „Entspannungs-Motorradputzer“, der ich nunmal bin, freut mich letzteres schon riesig. Aber was mir am allermeisten gefällt, ist die Umsetzung des Artikels in der gedruckten Ausgabe. Das kann was. Da hat jemand meine damaligen Ideen mit der NC auch in der Aufmachung echt verstanden und umgesetzt. Speziell dafür sei Marcus gedankt. Zudem bedanke ich mich dafür, daß der Artikel tatsächlich so erschienen ist, wie ich ihn damals geschrieben hatte. Auch das ist nicht selbstverständlich. Daumen hoch fürs Kradblatt.

Meine frühere NC700X im Kradblatt
Meine frühere NC700X im Kradblatt
Sicherheitshalber sei es nochmal deutlich gesagt: diese einzigartig lackierte NC700X hat eine neue Besitzerin, der ich so viel Spaß damit wünsche, wie ich es hatte.

Wer den Artikel online lesen möchte, im Kradblatt Archiv liegt die Textversion ohne Layout mit weniger Fotos: https://kradblatt.de/honda-nc-700-x-design-umbau/. Der Printartikel im Heft war erheblich aufwendiger gestaltet. Große Klasse, was das Kradblatt aus meinem Schrieb da gemacht hat!

Update:
Nebenbei teste ich somit natürlich die geschenkten Liqui Moly Sachen. Bisher bewähren sich sowohl der Visierreiniger, also auch das Glanzwachs. Beides funzt sehr gut. Beim Riviera Helm habe ich ernsthaft heute nach dem Visier gegriffen, in der Meinung es wäre noch hochgeklappt.