Neuer SON XS fürs Tern Verge X10 Faltrad

Der „neue“ SON XS Nabendynamo ist da. 2012 hatte ich mir den klassischen alten silbernen SON XS mit 74mm Achsbreite fürs Tern Verge X10 gekauft. Unmittelbar nach dem Kauf war dann die wunderschöne neue Version für Radialspeichung auf den Markt gekommen, so daß ich mich damals über meinen voreiligen Kauf etwas geärgert hatte. Schmidt Nabendynamos sind zu teuer für leichtfertiges Teilejonglieren. Das bisherige XS Nabendynamo Laufrad wandert nun aber ins Verge P9, und ich habe mir folglich die aktuelle XS Version nun doch noch geleistet.

Laufradbau

Das fertige Rad aus dem SON XS, einer Kinetix Comp 17×406 Felge sowie 20 schwarzen geradköpfigen Sapim Laser Speichen hat 820g und sieht so aus:

Nabendynamo SON XS eingespeicht
Der elegante und leichte Nabendynamo SON XS eingespeicht in eine Kinetix Comp 20 Loch Felge

Beim Laufradbau verfährt man mit dieser Nabe etwas anders als gewohnt: die Speichen werden zunächst lose in der Felge verschraubt. Nach kurzem Experimentieren erkennt man, wie weit man die Nippel bereits aufschrauben muß, damit gerade genug Spiel für den nächsten Arbeitsschritt verbleibt: jetzt werden die Speichen einer Seite rundum in den Nabenschlitzen eingehängt. Man dreht die Nippel ggfs. gleichmäßig noch etwas weiter an, so daß nurmehr minimales Spiel bleibt, und die Speichen nicht mehr leicht aus den Schlitzen herausfallen. Dann dreht man das Rad um und verfährt auf gleiche Weise mit der zweiten Seite. Dann bringt man sorgsam alle Speichen möglichst gleichmäßig auf die initiale Spannung. Ab dann arbeitet man im Zentrierständer und optimiert in mehreren iterationen Seitenschlag, Höhenschlag und Speichenspannung. Dies geht sehr direkt und insofern recht schnell, allerdings darf man sich keine gröberen Fehler dabei erlauben, sonst hat man sofort starke Speichenspannungsunterschiede.

Interessant war bei diesem Laufradbau für mich auch, daß die Speichen bei den allerersten Schritten viel zu lang zu sein schienen. Nach dem Zentrieren zeigte sich dann, daß sie gerade lang genug waren: die Speichen enden am Grund des Nippelschlitzes.

Der neue Radsatz im Tern Klapprad eingebaut

406mm Laufrad mit SON XS neu und Kinetix Comp 20 Loch Felge
406mm Laufrad mit SON XS neu und Kinetix Comp 20 Loch Felge
Dann wurde das Vorderrad mit Felgenband und Bereifung eingebaut und elektrisch angeschlossen: alles funktioniert wie gewünscht. Das Hinterrad wurde mit dem gleichen Felgentyp und einer Novatec Superlight Race Nabe mit 28 Loch verspeicht, ebenfalls unter Verwendung schwarzer Sapim Laser Speichen, hier aber mit konventionellen abgewinkelten Speichenköpfen.

Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge
Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge
Dieser neu aufgebaute Laufradsatz ist wie schon mein bisheriger Tourenradsatz in erster Linie für Alltags- und Tourenfahrten mit oder ohne Gepäck oder Navi bzw. Smartphone gedacht und verträgt auch mal schlechtere Straßen, wenn es sein müsste.
Der serienmäßige filigrane Kinetix Pro Leichtradsatz kommt nur gelegentlich für schnelle lokale Runden ohne Gepäck und Anbauteile zum Einsatz. Hier ist mir das Risiko von Speichenbrüchen aufgrund meines Körpergewichts bzw. Schlaglöchern usw. in Verbindung mit der sehr reduzierten Speichenanzahl etwas zu hoch für alltäglichen Einsatz.

Update zum Artikel: Laufgeräusche

Ein etwas lästiges Thema mit dem neuen SON XS sind gewisse schwingungsbedingte Laufgeräusche, die auch bei meinem Laufrad ab etwa 25-27km/h deutlich hörbar auftreten. Man beachte den Herstellerartikel hierzu:
http://www.nabendynamo.de/service/technische_infos.html#geraeusche