Quadratur des Kreises

Seit etwa 1998 konkurriert hier das Motorradhobby mit dem ewigen Hobby Fahrrad. In den letzten Jahren ist ein großes Interesse am Thema Elektroantrieb hinzugekommen. Probefahrten mit unterschiedlichen Fahrzeugarten bestätigten Eleganz und technische Vorzüge dieser Antriebsart verglichen mit dem prähistorischen aber hochgezüchteten Explosionsmotor. Jetzt stellt sich die Frage, wie man das unter einen Hut bringen kann, ohne dabei in Privatkonkurs gehen zu müssen. Seit 3 Monaten forsche ich inzwischen im Web und in Foren nach einer konkreten Minimal-Lösung, die der Quadratur des Kreises nahekommt:

  • Fahrrad
  • Motorrad
  • Elektroantrieb
  • Alltagsnutzen

Erhoffte Effekte wären:

  • Fitness
  • Fahrfreude
  • Technischer Reiz
  • Weniger umweltfeindliche, dabei kostengünstige und praktische Mobilität

Inzwischen bin ich tatsächlich nach mehrmaliger Umentscheidung zu einem echten Ergebnis gelangt. Es wird ein Hybrid aus Muskel- und Elektroantrieb sein, oder einfacher ausgedrückt: ein S-Pedelec oder E-Bike. Das war soweit naheliegend, zumal dies auch preislich quasi der Einstieg in die Elektromobilität auch bei längeren Strecken ist. Besondere Eigenschaften sind Smartphone-Connectivity und -Einstellbarkeit, sowie hohe Antriebseffizienz ob mit oder ohne Motor, also möglichst fahrradmäßige Fahrbarkeit im Falle der Nichtverfügbarkeit der Elektrounterstützung. Schwierig und langwierig an der Sache war die Auswahl eines passenden Modells, welches überhaupt lieferbar ist. (Deshalb ist dieser Blogartikel bereits outdated, noch bevor irgendetwas substanzielles passiert ist.)

Ist ein S-Pedelec ein Motorrad?

Lt. Gesetzgeber ist es ein 45km/h Moped, versicherungspflichtig, helmpflichtig, hat ein COC Papier, also fürs erste: Ja. Geht man nun als Fahrrad- und Motorradfreund ins Detail, dann stellt man zusätzlich fest:

  • Absoluter Leichtbau verglichen mit jedem Motorrad
  • Hochwertige Komponenten aus ebensolchen Materialen
  • Minimalistischer Aufbau bei voller Alltagstauglichkeit, total clean
  • Komfort nebensächlich
  • Elektronik ausgefeilt, Smartphoneconnectivity

Diese Eigenschaften schlagen sich im Preis nieder. Ein zuverlässiges und gut funktionierendes Budget Motorrad kann man bereits ab ca 4000.- Eur (plus/minus) kaufen. Dies bereitet Fahrspaß bei moderaten Kosten, besteht aus wahnsinnig vielen aber überwiegend billig gemachten Teilen und sieht dabei meist sogar nett aus. Ein gutes S-Pedelec ist nicht viel billiger. Leichte hochwertige Laufräder, Rahmen und Komponenten aus Alu, vollintegriertes Design von Motor, Akku, Rahmen und Verkabelung, minimales Gewicht, sowie ein gefinkeltes LED Beleuchtungssystem, das kostet; Obwohl auf ein gefedertes/gedämpftes Fahrwerk aus Effizienz- und Wartungsgründen völlig verzichtet wird, und obwohl es immer noch wie ein immerhin modernes Fahrrad aussieht. Und dann fährt man dennoch nur maximal Mopedgeschwindigkeit, muß dabei sogar kräftig mittreten. Ob ein Quadrat aus dem Kreis wird? Schaun wir mal.

Oder ein Mofa?

In meiner Jugend gab es sogenannte Mofas, „Motorfahrräder“. Diese 25km/h schnellen ab 15 legal fahrbaren Zweitakt-Mopeds zeichneten sich durch das Vorhandensein einer Tretkurbel anstelle fest montierter Fußrasten aus. Im Unterschied zu aktuellen Pedelecs, bei welchen die Tretkurbel dem Vortrieb dient und benutzt werden kann, soll oder muß (S-Pedelecs dürfen bis 20km/h allein vom Motor angetrieben werden), waren Mofas allerdings nicht durch Treten betreibbar, also gar nicht. Nach maximal 5 Metern warf man das Fahrzeug erschöpft unter Flüchen in den Straßengraben. Diese erbärmlichen Kurbeln waren damals soweit ich mich erinnere vom Gesetzgeber vermutlich als eine Art Schikane vorgeschrieben worden und dienten einzig dazu, unaufmerksame Fahrer/innen, welche ihre Füße meistens auf dem mittleren Rahmenplastik stehen hatten in rasant gefahrenen Kurven zu Fall zu bringen. Insofern war auch dies eine Quadratur des Kreises, jedoch im inversen Sinne.
Der Vergleich heutiger Pedelecs mit damaligen Mofas hinkt also, und das ist sehr mild ausgedrückt.

Es gab für diesen Blogeintrag kein passendes Foto. Unsere große Kleine hat mir deshalb dankenswerterweise eine Zeichnung angefertigt, die ich dann noch themenspezifisch bläulich hinterlegt habe. Wer sich deutlich besser am Pedelec Markt auskennt als ich selbst, könnte das gezeichnete Gerät eventuell sogar identifizieren. Es war dann allerdings nicht in akzeptabler Zeit lieferbar, ist insofern hinfällig.