Sattelstützenklemmung am BMC Alpenchallenge Amp

Durchrutschende Sattelstützen können bei allen gängigen Rahmenmaterialien auftreten. Bei aktuellen Carbonrahmen hat man mehrere Probleme damit:

  • Integrierte Klemmung: Der ggfs. beispielsweise im Rahmenoberrohr integrierte Klemm-Mechanismus ist schwer oder garnicht einsichtig und somit schwer einzuschätzen.
  • Die Klemmung darf nicht beliebig fest angezogen werden. Man hat meistens ein sehr niedriges maximales Anzugsmoment.
  • Eine schlagartig einsackende Sattelstütze könnte den Rahmen zerstören.

Abhilfe schafft als erstes typischerweise Carbon-Montagepaste, welche reibungserhöhende aber nicht materialschädigende Wirkung hat, ein bisschen wie „sanftes Schleifpapier“. Behandelt man die Sattelstütze und das Sitzrohr damit großzügig, so sinkt das Risiko einer durchrutschenden Sattelstütze trotz niedrigen Anzugsmomentes der Klemmung erheblich.

Beim BMC Alpenchallenge Amp Rahmen reicht das u.U. nicht aus. Es gibt da noch einen Faktor. Im Artikelbild sind die integrierten Sattelstützenklemmungen zweier verschiedener Carbonrahmen zu sehen. Einmal das Rose X-Lite Four Disk, mit dem ich diesbezüglich keine Probleme habe. Zum anderen das besagte BMC. Und man sieht sofort den eklatanten Unterschied: die Sattelstütze beim BMC ist nicht rund, sowie hinten abgeflacht, wohingegen beim Rose Rahmen ein perfekt runder Querschnitt der Sattelstütze gegeben ist.
Der runde Querschnitt klemmt in allen Lagen gleich gut und sicher. Er hat keine Freiheitsgrade. Genauso problemlos ist die runde Carbon-Sattelstütze des Canyon Dude CF, hier allerdings mit herkömmlichem externen Schnellspann-Klemmring statt integrierter Klemmung.
Der Sattelstützen-Querschnitt des BMC hingegen – obwohl an der Vorderseite ab Werk stark angeraut – kann sich womöglich minimal „setzen“, so daß eine initial passende Klemmkraft nochmals nachlässt. Dann beginnt die Sattelstütze bei Belastungsspitzen hineinzurutschen. Ich hatte das, und jedesmal war ich dann erstaunt, daß die Klemmung zwar nicht lose, aber auch nicht mehr ausreichend angezogen war, was zweifellos das Durchrutschen erklärt.
Bei mir hat sich letztendlich die Kombination folgender Massnahmen als wirksam erwiesen:

  • Reichlich Carbon Montagepaste
  • Nach dem Anziehen der Klemmung rüttelt man am Sattel, vor allem verdrehend. Die Klemmspannung lässt dann nochmals nach und man kann erneut etwas weiter anziehen. Dies wiederholt man nach der ersten Fahrt, achtet dabei stets genau auf das Anzugsmoment.
  • Das angegebene Maximal-Anzugsmoment von 5Nm ist wenig. Vielleicht kommt man damit bei relativ wenig Körpergewicht hin, auch dank dem schonenden Micro Travel System im Hinterbau. Falls es aber doch nicht ausreicht, kann man sich nur die Frage stellen, welches Zerstörungsrisiko größer ist: Defekt an der Klemmung durch Überschreiten des Anzugsmomentes oder Rahmenschaden aufgrund schlagartigen Hineinrutschens der Sattelstütze ins Sitzrohr.
Am Marktlberg, BMC Alpenchallenge
Am Marktlberg, BMC Alpenchallenge

2 thoughts on “Sattelstützenklemmung am BMC Alpenchallenge Amp

  1. Hallo, ich habe das gleiche Problem beim BMC! Leider senkt sich Sattelstütze bei jeder Fahrt 10cm, dann scheint sie irgendwo anzuliegen und geht nicht tiefer. Gibt es da irgendeine Lösung zum Problem? Ich bekomme das nicht in den Griff und habe das Biker erst 2 Wochen!

    1. Also bei mir ist dieses Problem im Griff, mittels der im Artikel beschriebenen Massnahmen. Auf jeden Fall reichlich der hoffentlich mitgelieferten Carbon Montagepaste verwenden, und keinesfalls Fett verwenden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .