Tern GSD

Seit Frühjahr 2017 habe ich vergeblich versucht, ein Elektrofahrrad zu kaufen. Unwägbarkeiten wie irrsinnig lange oder unbestimmte Lieferzeiten, sowie die unendlich zähe Abwicklung eines Produktrückrufs des letztendlich favorisierten Modells haben dieses Projekt wieder zunichte gemacht. Ursprünglich wäre der Plan gewesen, ein Rad mit Eignung zum Langstreckenpendeln zu erwerben, also das Augenmerk auf Tempo, Reichweite und sportliche Effektivität zu legen. So frustrierend diese Kaufversuche auch waren, ein Gutes hatte das Scheitern: das angesparte Budget ermöglichte den erneuten eigentlich nicht geplanten Motorradwechsel von der R3 auf die MT-07, bei der es nun bleibt.

Das Elektrorad-Thema ist nicht abgehakt. Allerdings verschoben sich Hauptzweck und Finanzierung des Rades inzwischen aus Gründen total. Da kam die Ankündigung des Tern GSD gerade recht. Tern hat ein geniales Utility Vehicle auf den Markt gebracht. Ab „Anfang 2018“ ist dieses Rad auch in Deutschland verfügbar. Nein, Quatsch, das wäre zu schön. Das Kontingent für Deutschland ist lt. mehreren Händlern größtenteils bereits vergriffen. Es war angeraten, frühzeitig zu bestellen. Um das Debakel von 2017 nicht zu wiederholen, habe ich genau das getan und warte nun gespannt auf April 2018 (seufz).

Ein Herstellervideo des Rades (auf Youtube) folgt hier:

Hinweis: Alle Rechte an dem Video liegen beim Urheber (siehe Youtube Angaben)

Fotos des Rades googelt man problemlos. Es gibt auch bereits mehrere vielversprechende Fahrtests im Web zu finden.
Ein wichtiger Kaufgrund für dieses extrem praktische, kompakte und universelle Transportrad ist der Soziussitz. Das Rad hat ausklappbare Fußrasten und fixierbare Sitzpolster, um jemanden mitzunehmen. Alternativ können Boxen befördert werden. Seitlich hat das Rad große Taschen wie mein bisheriges Surly Big Dummy. Das Rad hat ab Werk die Vorrüstung für den Bosch Doppelakku, und das werden wir auch nutzen. Betrieb ohne Motor wird bei diesem Rad kein relevanter Fall sein. Schließlich wird es nicht nur unser neues Transportrad, sondern zudem den bisherigen Motorroller in der Garage für sämtliche lokale Fahrten ersetzen. Das Gewicht des GSD von 29kg ist mir insofern egal. Damit soll sich der Motor herumplagen.

Bei Velostrom.de gibt es einen informativen Artikel über eine erste Testfahrt mit dem GSD. Das macht Lust.

Update

Heute, 25.11.2017 gab es ein erfreuliches Update: das Rad könnte bereits im Jan oder Feb 2018 geliefert werden. Wer sagts denn! Freue mich sehr drauf.

Vertagt

Zwischendurch war der Liefertermin auf Ende März 2018 verschoben worden, nunmehr ist Juni 2018 vorausgesagt. Wir werden das Rad voraussichtlich stornieren, evtl. erneuter Versuch 2019. Ich bin enorm froh, daß mein Cube Cross Hybrid One im Februar geliefert worden war, dank meinem Händler, welcher eines der wenigen verfügbaren Erstexemplare für mich klarmachen konne. Andernfalls wäre 2018 eine weitere Warterunde geworden.
Inzwischen (Stand 24.3.2018) kam sogar ein Mail von Tern, wo man die Lieferverzögerung entschuldigt und als Grund die notwendige Festlegung europäischer Testgrenzwerte für Materialtests an solchen Radtypen benannte. Es wären massive Belastungstests erfolgreich durchgeführt worden. Nebenbei wurde darauf hingewiesen, daß die momentan voll laufende Erstproduktion bereits ausverkauft wäre. Ich mag Tern, und das klingt alles nicht schlecht, zudem redet man sich nicht auf eventuelle Zulieferprobleme raus, aber wir vertagen das Rad trotzdem und warten auf 2019. Dann beginnt dieses Wartespiel aufs neue.

Nachfolger

Krass, bereits im Juni 2018, also dem angekündigten Liefertermin des GSD stellt Tern das Nachfolgemodell S00 vor. Bosch CX Antrieb, Enviolo Nabe (zu meinem Leidwesen), deutlich teurer. Dennoch, da hätte man sich als Erstkäufer geärgert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.