Es gibt nichts Besseres als etwas Gutes

Im Februar 2018 war mein erstes eigenes Pedelec in die Garage gekommen und hat sich dort hervorragend bewährt. Das Cube Cross Hybrid One mit dem Bosch Active Line Plus Antrieb war – gemessen am für ein Bosch Pedelec günstigen Kaufpreis ein super Fahrrad. Bis zum Schluß – also bis gestern – war dieses Rad problemfrei und perfekt zu fahren, und selbst die abschliessende Probe- und Einstellfahrt nach dem kompletten Rückbau auf den Serienzustand mittels der eingelagerten Neuteile, Radsatz, Schaltung usw. war mir ein Genuss.
Ich erzähle die Erfolgsgeschichte dieses Rades jetzt nicht erneut. Es steht ja bereits alles hier im Blog. Aber ich möchte nochmal rückblickend sagen, daß meine Ideen, wie ich das Pedelec für meine Zwecke eingesetzt habe auf den Punkt für mich passten. Entsprechend viele Kilometer habe ich mit dem Rad zurückgelegt, und entsprechend gewinnbringend in Bezug auf Fitness und Motivation war das für mich. Es hat zu keiner Zeit einen Grund gegeben, dieses Rad zu verkaufen, und das war auch nicht geplant gewesen.
Und trotzdem ist nun genau das geschehen. Das gute Cube ist nicht mehr in der Garage. Auch einige meiner nicht serienmässigen Umrüstteile habe ich bereits verkauft, andere Teile wie den genialen Gramm Tourpacking Fullsize Framebag oder die Pedelec-Carbon-Starrgabel muß ich noch verkaufen. Und wieder andere behalte ich.
Eine ganze Woche lang habe ich in Anbetracht eines sehr erstaunlichen Angebotes eines Online-Radhändlers mit mir gerungen, immer wieder abgewägt, alle Eventualitäten gecheckt, mich dreimal abschliessend dagegen entschieden, und doch… die Sache liess mich nicht los. Eigentlich kaufe ich nichts, was ich nicht brauche. Andererseits bin ich seit 32 Jahren ambitionierter Fahrrad- und Radtechnikfreund. Die Sache war schwierig, eigentlich unentscheidbar. Also prinzipiell wäre es sehr leicht entscheidbar, rein aus finanziellen Gründen – sprich „unmöglich“, egal wie günstig dieses erstaunliche Angebot war. Das ist monetär nicht meine Kragenweite. Und wie der Zufall es will, fiel genau in diese Phase des Haderns und Zauderns eine zwei Wochen andauernde Kurzaktion eines Online-Bezahlsystems mit einem zinslosen Jahreskredit – als hätten sie sich abgesprochen.
Die Frage ist jetzt gar nicht, ob das Neue besser als das Alte ist. Ich glaube, das Cube war hervorragend mit dem new generation Bosch Active Line Plus Antrieb und einigen echt ganz tollen Features des Bosch Antriebssystems.
Das Neue ist einfach anders – irgendwo aber doch die logische Fortsetzung meiner auf dem Cube basierenden Umrüstung. Und es wiegt wenig, und es ist nicht schwarz.
Momentan lehne ich mich nicht aus dem Fenster, sondern werde erstmal fahren statt zu labern. Die Messlatte liegt dank des robusten preisgünstigen und hervorragend funktionierenden Cube Cross Hybrid One hoch.

Allererste Erfahrungen kann ich bereits liefern, und zwar die Verbesserung meines bisherigen alltime Pedelec-Rundenschnitts:

Bedingungen: 8-10°C, Winterklamotten, kleiner Rucksack, teils Nebel und Finsternis, bei den ganz schnellen Stücken konnte ich nicht das volle Tempo fahren, aber bergauf ist der Steps E8000 Antrieb stärker als der Active Line Plus. Fahrtschnittanzeige war übrigens beim Steps Display identisch wie im Edge 130 mit Speedsensor! Das Setup passt. Anders als beim Bosch gibt es hier keine Default-Abweichung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .