Tern Verge – geschlossene Kettenführung

Das einzige nennenswerte Ärgernis bei meinem Tern Verge X10 Faltrad war und ist das häufige Abspringen der Kette beim Schalten. Der serienmäßige Abspringschutz war völlig unzureichend und viel zu weich bzw. nicht haltbar. Von Tern gibt es aber inzwischen eine geschlossene Kettenführung, welche das Problem in idealer Weise behebt.

Unzureichender Tern Kettenabspringschutz
Unzureichender Tern Kettenabspringschutz
Bestellt wurde das Teil von einem lokalen Fahrradhändler bei Hartje anhand dieses Online Katalogs. Es war ein gutes Beispiel, daß ein Onlinekauf nicht immer die bessere Wahl ist. Der Händler im Ort hat 12 Eur verlangt, online wären mindestens EUR 16 zzgl. Porto fällig geworden. Das bestellte Teil wurde mir sogar vorbeigebracht, weil mein Nachbar bei dem Händler arbeitet. Da fühlt man sich als Kunde wahrhaft königlich.

Die Alternative zu einer solchen geschlossenen Kettenführung wäre das Verbauen eines eigentlich sinnlosen fixierten Umwerfers als Kettenführung gewesen oder aber die Verwendung eines FSA 55er Kettenblattes mit langen Zähnen (lauter, evtl. geringere Effektivität, teuer) und/oder ein Shimano Schaltwerk mit Kettenspannungsregler, welches ebenfalls das Abspringen der Kette verhindert.

In angebautem Zustand sieht die neue Kettenführung so aus:

Geschlossene Tern Kettenführung am Verge X10 montiert
Geschlossene Tern Kettenführung am Verge X10 montiert

Und hier hat man einen visuellen Vergleich der Kettenlinie zwischen den Extremposition 1.Gang und 10.Gang. Die Ketten schleift nie in der Führungsöse. Zwischen der Aussenseite der Führungsöse und dem inneren Pedalarm wird es beim Vorbeikurbeln allerdings recht eng.

Tern Kettenführung Vergleich Kettenlinie
Tern Kettenführung Vergleich Kettenlinie 1.Gang zu 10.Gang

Selbst bei wildem Kurbeln und Schalten in der Montageaufhängung gab es nun keinerlei Kettenabspringer mehr. Ohne dieses Teil fliegt die Kette praktisch bei jedem unbedachten Gangwechsel auf kleinere Ritzel vom Kettenblatt.